Schöne Beine für immer

Tipps zur Vorbeugung und Vermeidung von Besenreisern

Besenreiser sind in vielen Fällen Vererbungssache, so auch bei mir. Dagegen vorbeugen ist unmöglich, denn was erblich ist, kommt so oder so! Was jedoch vermieden werden kann ist die Entstehung von Krampfadern, den großen Schwestern von Besenreisern. Krampfadern sind nämlich anders als die harmlosen Besenreiser nicht nur schmerzhaft, sondern können nicht mehr so einfach entfernt werden. Grundsätzlich gilt, je gesünder die Venen, umso niedriger das Risiko von Besenreisern und Krampfadern.

  • gesunde Ernährung
  • regelmäßige Bewegung
  • kalte Wadengüsse
  • leichte Venengymnastik

Sie können vieles für die Gesundheit Ihrer Venen tun und damit vielen Venenleiden vorbeugen. Leider habe ich selbst früher einen vehementen Fehler gemacht, ich hatte meine Beine regelmäßig überschlagen. Dass das Gift für die Venen ist, habe ich erst viel später erfahren. Auch langes sitzen und wenig Bewegung wirken sich äußerst negativ auf die Venen aus. Dabei ist es so einfach, zwischendurch etwas für die Elastizität der Gefäße zu tun. Es reicht schon, einmal am Tag die Treppen zu laufen, anstatt den Fahrstuhl zu nehmen und den Venen geht es besser!

Sanya Bonnes von Cawar / August 22, 2015 / Besenreiser und Krampfadern

Leave a Reply

Your email address will not be published / Required fields are marked *